watt mutt datt mutt !

  Startseite
    Aktuell
    Auf die Tische !
    Ein Gedicht !
    De Omma !
    Häppchen !
    Unnerum !
    On Tour !
    Mann
    Frau
    Feuerwehr
    Schnäpp(s)chen!
  Über...
  Archiv
  Der Bolle Kalender
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   patsy jones
   earl chekov
   der prattler
   Der Hirsch Rockt
   Die Kleiesäcke
   Ich bin Röddenau!
   112-magazin
   Freakshow
   Wortlos



kostenloser Counter



http://myblog.de/boellemann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über


....das was sich in diesem Blog austobt.

Es war einmal....

Am 01.09.1980 erblickte der kleine Junge im Kreiskrankenhaus Frankenberg das Licht der Welt. Es war ein Montag und ich hoffe dass damals keine Fehler gemacht wurden. Die ein oder andere Macke könnte evtl. eine Spätfolge des Geburtsprozesses sein (man kennt ja "Produktionfehler" wie das Montagsauto unn...naja..).....wer weiß.....

So wuchs der Kleine nun in Röddenau auf und lernte mit 3 Jahren das Fahrradfahren. Ab dem 4 Jahr ging´s schließlich in den Kindergarten. Hier wurde die KiTa (Mickie Maus-Gruppe) schon mit seinen frühen Jahren durcheinander gebracht.

Leider kam er erst mit 7 Jahren in die Grundschule in Röddenau (da er im September geboren wurde und die Klasse schon voll war) und wechselte nach einigen Monaten nach Kassel. Damals war er schon weiter als alle anderen der "Kassler Klasse" und konnte so schon mal einen auf dicke Hose machen. Während dem 2 . Schuljahr führte ihn der Weg wieder zurück nach Röddenau.
Nach der 4 Klasse fühlte er sich zu höherem berufen und wechselte zur Burgwaldschule (Gymi war dann doch zu hoch). Neben Weinproduktionen in Bio unn Chemie, Rauchbomben in Mülleimern, Mohrenkopf Diebstählen im Kunstraum, nem Jäger als Klassenlehrer ...war´s grad so erträglich. Halt der "ganz normale" Schulalltag...hehehe. Es gab hochinteressante Klassenfahrten (Alkohol, Schlägereien, Schießereien, Fummeleien ......und natürlich ´ne Menge Spaß. Hab meistens den Klassenclown gemacht und öfter für nen Lacher gesorgt. Im 8. und 10. Schuljahr war ich Klassensprecher

Im Jahr 1997 nahm auch dieses mitprägende Kapitel ein Ende. In der Zwischenzeit wurde ein wenig herumgehurt und der Jägermeisterabsatz gesteigert.

Es startete die Energieelektroniker-Ausbildung bei den (damals noch) Stadtwerken Frankenberg. In 2001 schloss er die Ausbildung ab und wurde schließlich übernommen. Später wechselte er zum Abwasserwerk und war von 2002 bis 2004 "der König aller Frankenberger Scheißer" auf der Kläranlage. Weil ihm das Ganze nach einer Weile ziemlich "gestunken" hat, entschied er sich für ne weitere schulische Ausbildung zum Techniker. Zwei Jahre waren schnell um. Ich habe dieses staatliche Sanatorium überstanden und nun nen neuen Job. Die freie Zeit zwischen Schule und Job war mal echt nötig. Nochmal ausgetobt….naja, n bisschen zumindet. WM, Schwimmbad, Nacktbaden…usw. prima Sommer. Jedenfalls bin ich demnächst deutschlandweit (erstmal) als Servicetechniker unterwegs und guck mir die Landschaft an….hehe. Es kommen wieder Euros ran und so plane ich bis spätestens Mitte 2007 die Umsiedlung von meinem Eigentum. Ich leg mir ne eigene Wohnung zu, endlich Ruhe vor diesen ganzen Nervensägen….jawoll. Ich meld mich wenn es soweit is, dann gibt’s natürlich ne fette Einweihungsfete. Bis dann…


Mal kurz unn knapp....

Name: Jens "Bolle" Bornscheuer
Spitzname: Bolle …natürlich !

Das Licht der Welt erblickt am: 01.09.1980
auf der Entbindungsstation in: Frankenberg

Guckst du: 1,83 m
Standfläche: Kindersarg US 13
Auf der Waage: ein Leichtgewicht

Was treibt es so: essen (immer, gern und viel..), schreiben (erst seit kurzem wieder), lesen (wiederentdeckt, aber zeitlich begrenzt), Musik hören, lecker Apfelwein trinken, mit der Feuerwehr ausrücken, Auto fahren (einfach mal durch die Gegend fahren, das entspannt), sich für die Allgemeinheit einsetzen.....

Ehrenämter:

* Mitglied des Ortsbeirates
* 6,5 Jahre Vorsitzender des Jugendclubs
* 6 Jahre Jugendwart in der Feuerwehr
* seit dem 18 Geburtstag in der Einsatzabteilung der
Feuerwehr
* Mitglied im Heimat und Kulturverein
* aktiv in mehreren Arbeitsgruppen und Ausschüssen
(Dorferneuerung, 1200 Jahr Feier des Ortes, ....)

war in der Vergangenheit tätig im…

* Carnevals Club (vor und hinter der Bühne, in der Bütt)
* Sportverein (in der F-Jugend zweimal beim Training)
* Schützenverein (guter Schütze...Kimme und Korn..Prost)

könnte kotzen bei:

* Erbsen im Nudelsalat
* Zwiebeln (schlimmer als Knoblauch)
* der Gurkenscheibe auf´m Cheeseburger
* Personen, die „Klamotten“ wegräumen ohne zu fragen
* Personen die sich das Auto für ´ne ½ h ausleihen und erst
nach 1 h zurück bringen.
* Omma´s dick mit Butter bestückten Broten und Brötchen
* „Schwarzer Butter“ (…oder Pflaumenmus im Volksmund)
* Kopfschmerzen (diese verdammten Migräneanfälle)
* Schnupfen (da läuft der Rotz 24 h lang…man, man)
* Hip-Hop (in der Schlabberhose eintüten unn ab dafür)


steht voll auf:

* Sommer (der Winter kann mich mal…
* Sonne (den Körper mit Energie tanken)
* Meer (´ne herrliche Abkühlung)
* Grillen (Leckeres vom Grill....mmmmhh)
* Jägermeister (mein kult)
* Apfelwein (erfrischend)
* Der Hirsch Rockt (...da rockt´s richtig...)
* Essen (grundsätzlich)
* Schnitzel mit Pommes (…selbst zum Frühstück)
* Kuchen (aber keine fetten Sahnetorten oder Biscuit)
* Tintenfischringe (total lecker....)
* Nudelaufläufe (Nudeln unn x......egal)
* Nussecken (von der Clara)
* Small talk mit da Omma (total lustig)
* Lass die Sau raus ! ()
* Don´t think, just do it. (net so viel labern...)
* Frauen (nicht zu vergessen...)

säuft Flüssigkeiten wie:

* Apfelwein (immer, überall….geil )
* Jägermeister-Fanta (wer trinkt schon Red Bull)
* Jägermeister-Apfelwein-Cola
(der geht direkt zum Kopp…eine starke Truppe)
* Freddy-Krüger (für alle : Jägermeister-Sambuca-Wodka)
* Jim Beam
* Tequila
* Havanna Rum
* Long Island Icetea
(nur im „Reit´s“, sonst schmeckt er net…
* Mai Tai
* Cuba Rum Punch

spricht Sätze wie:

* Gude Laune !
* mittendrin statt nur dabei…
* Pillermann, Fotze, Arsch !
* Komm hol das Lasso raus !
* Stimmung, Titten raus !
* Richtiiiiich!!!
* Ach, leckt mich doch !
* Macht doch was ihr wollt !
* Arschloch, Wichser, Hurensohn!
* Geh dü mo rapp loss mich mo druff !
* Moin !
* Was ´n Biest..
* Komm wir spielen uns an den Geschlechtsteile bis es
hell wird…
* Der Karl-Heinz guckt immer bei nackten Frauen
(erst recht unter der Dusche)


...und hat:

* mehrere Jahre in ´ner Theater-AG gewirkt
* mal ´ne Lehrerin aus Berlin gespielt (ick hat et total druff)
* mit 10 Jahren im Dunkeln sein Fahrrad im Baggerloch
"geparkt"
(geblutet wie´n Schwein, Platzwunde an der Stirn…
heute noch gut zu erkennen.... Retter: Martin Huhn)
* mal ´nen Sturz mim fremden Moped gehabt
(auf irgend ´ner Scheiße ausgerutscht...)
* seine beiden Schneidezähne durch Kronen ersetzen müssen
(auf die Fresse)
* sich an Babalou, Feigling, Pfläumchen unn Saurem Appel
`nen Ekel gesoffen
* mit 13 Jahren das erste Mal vollzogen
* mit 15 Jahren schon gut dabei (öfter mal Jim B)
* den Sommer gesehen....ich war 17 und sie 31…


Körperliche Leiden

Der Bewegungsapparat:

* Knack-, Spreiz-, Senk-, Sichelfuß
(oder so…hat der Dr. Bornscheuer bei der Musterung gesagt)
* Knieprobleme bei mittlerer bis starker Belastung
(wohl zu viel Knorpel am /im Gelenk)
* Hohlkreuz und Beschwerden bei der Belastung (Druck) von
oben (Arbeiten über Kopf)
* gelegentlich auftretende Schmerzen am linken Handgelenk
oder rechten Fußgelenk (Verletzungen aus früheren Tagen)
* Schwellungen an beiden Daumen im Bereich der
Mittelhandknochen
(Verstauchungen die durch eine verspätete Behandlung noch Jahre anhalten können)

Anatomie:

* Gelegentlich auftretende Herz- und Seitenstiche

Kopf:

* Psychologische Störungen
* Schizophrenie



Alles Weitere muss nochmal überarbeitet werden...

Alter: 36
aus: 35066 Frankenberg
 

Ich mag diese...

Mehr über mich...



Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung