watt mutt datt mutt !

  Startseite
    Aktuell
    Auf die Tische !
    Ein Gedicht !
    De Omma !
    Häppchen !
    Unnerum !
    On Tour !
    Mann
    Frau
    Feuerwehr
    Schnäpp(s)chen!
  Über...
  Archiv
  Der Bolle Kalender
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   patsy jones
   earl chekov
   der prattler
   Der Hirsch Rockt
   Die Kleiesäcke
   Ich bin Röddenau!
   112-magazin
   Freakshow
   Wortlos



kostenloser Counter



http://myblog.de/boellemann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bus, Bahn und zu Fuß...

Rein in den Wagen und gas ! Gerade noch pünktlich die Bahn erreicht, Etappe 1 nach Marburg. Die (vermutlich) angehende Frisörin war mit ihren Nachweisen beschäftigt und ein paar "Vollsuff"-Kandidaten sprachen über "kein Spaß ohne Stoff". Von Marburg sollte es direkt nach Frankfurt gehen, jedoch mit ca. 5 min Verspätung. Die Bahn war (immerhin n Doppelstockwagen) voll bis unters Dach. Der SB und ich hatte ein "klasse" Plätzchen gegenüber vom WC.

Ein kräftiger Mann mit knallroter Rübe betritt die Kabine und schließt die Tür. Nach kurzer Zeit muss er dort irgend nen Jackpot geknackt haben, denn es war ne Menge Kleingeld zu hören. Nachdem er die Münzen vermutlich wieder alle beisammen gerafft hatte, gabs ne kleine Belohnung und das Öffnen ner Pulle war zu hören. Prost. Ansonsten nur komische Gestalten, doch das Ziel war nicht mehr weit. Ankunft Frankfurt Hauptbahnhof und dann n kurzer Fussweg rüber zur Messe.
Auf der Messe gabs einiges zu sehen, LED-Lichttechnik und Laser lagen bei der Beleuchtung voll im Trend. "Am Schlimmsten" waren die Hallen, der E-Gitarren, Blasinstrumenten und die Klavierhöhle. Ohne Stöpsel im Ohr kein Aushalten. Nach unserem großen Streifzug wurdes dann Zeit für nen Happen.

Ab auf die Zeil. Fürs erste n 1-Euro-Käffchen und dann ne Burgerplatte beim King. Auf dem Weg immer hübsch an der kostenlosen Fantaausgabe vorbei...prima. Der Besuch der Dippemess hatte sich mal gar nicht gelohnt, da is der Pfingstmarkt schon n mords Volksfest. Nach nem "Zeitvertreib" im Dach Café kündigte sich dann die nächste Truppe an. Einmal Abholung und dann wieder was futtern. Für die nächste Fütterung hatten wir uns den "Fennischfuchser" ausgesucht. Schnitzel + Pommes und nen 0,5er Stöffsche für 10,50. Ein wahnsinns Familienbetrieb, einfach klasse. "Buby", das Altertum des Hauses, hatte zwar öfter Meinungsverschiedenheiten mit weiterem "Personal" und bekam nicht immer so recht einen Fuss vor den anderen - ein recht unterhaltsamer Laden.

Start ins Nachtleben, HR3@night. Rein in den Shuttlebus und ab zur ersten Location. Es wurde öfter mal gewechselt, auch wenn der Weg besser zu Fuß, anstatt mit dem "unzuverlässigen" (n anderes Wort fällt mir grad net ein) Shuttle zurückgelegt werden musste. Zum guten Schluss wurde uns per Shuttle dann auch noch ne Stadtrundfahrt aufgezwungen, denn der Bus fuhr trotz Beschilderung in die Falsche Richtung, führte uns zum Startpunkt zurück und stellte dann um 3 Uhr auch noch den Betrieb ein... tolle Kiste. Taxi, ab ins Parkhaus und dann noch den Wagen für ca. 24,- "auslösen". Nun war endgültig Schluss. Nach ca. xh auf den Beinen und einigen Kilometern Fussmarsch war ich dann doch froh endlich im Bett zu liegen.

1.4.07 20:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung