watt mutt datt mutt !

  Startseite
    Aktuell
    Auf die Tische !
    Ein Gedicht !
    De Omma !
    Häppchen !
    Unnerum !
    On Tour !
    Mann
    Frau
    Feuerwehr
    Schnäpp(s)chen!
  Über...
  Archiv
  Der Bolle Kalender
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   patsy jones
   earl chekov
   der prattler
   Der Hirsch Rockt
   Die Kleiesäcke
   Ich bin Röddenau!
   112-magazin
   Freakshow
   Wortlos



kostenloser Counter



http://myblog.de/boellemann

Gratis bloggen bei
myblog.de





On Tour !

Osterspaß und dicke Eier

Veranstaltung Nummer 1: Kurz vor der Kreuzigung

Gründonnerstag wurde mal wieder zu ner lockeren Fete an der Eder geladen. Ich hatte beschlossen am Abend bei Bier zu bleiben und den Schnaps zu meiden... naja. Am Tisch der Röddenauer Mädels sollte man sich dann lieber nicht aufhalten. (man wird früher oder später doch weich) Immer fleißig eingeschenkt und wenn die Pulle leer is gibts ne neue. (vorher geben die meist auch keine Ruhe..hehe).

Bunt gemischtes "Publikum" und so auch ein vielseitiges Musikprogramm.

Zu späterer Stunde kam es dann leider noch zu Auseinandersetzungen. Es ging im Groben mal wieder um Frauen. Dicke Eier, Osterfeier und dann noch das Mädel im Bilde. Man wälzerte sich kurz vorm Sporthäuschen, bis beide den ca. 40m² (grob geschätzt) großen Ring betraten. Einige ehrenamtliche Ringrichter und Sicherheitskräfte waren im Einsatz. Als Wurfgeschosse standen verschiedenen Gegenstände zur Verfügung. Doch nach gezieltem Wurf einer PET-Flasche, musste ich dann mal den Einsatz einer Sektflasche unterbinden. (Leute, die "Steinigung" erfolgt doch erst nach der "Kreuzigung" )

Nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, gabs noch ne after party mit Stimmungskrachern ausm Küchenradio. Alles was Buffet und Kühlzelle noch hergaben, alles musste rein, weg....wie auch immer

Anschließend noch ne gemeinsame Nachtwanderung ins Dorf.. gute Nacht John Boy

 

Freitag war ich am frühen Nachmittag schon wieder auf Deutschlands Straßen unterwegs, nen kleinen Transfer in nen Nachbarkreis. Am Abend war ich dann doch recht müde und außer einer Wiederholung der letzten Nacht lief nix weiter.

Nummer 2: wir verbrennen unser Omma ihr klein Häuschen

Ostersamstag, Zeit für nen Scheiterhaufen. Rund um das Osterfeuer wurde gewirkt. Zelt und Krempel aufbauen, ne grüne "Stricherdeko" auf dem Berg aus Busch und Baum verteilen. Abends kühles Pils und am nächsten Morgen den ganzen Scheiß wieder entfernen. Die Party ging jedenfalls bis ca. 3 Uhr. Bis zur Räumung also noch Zeit für ne erforderliche Augenpflege.

Ab 14 Uhr war die große Räumung angesagt. Nach getaner Arbeit warteten nun noch eine Steaks auf den Verzehr. "Blacky - the grilling king" hatte sich für die Grillung zur Verfügung gestellt.

Hightlight des Tages war ein klasse Abendprogramm auf der "Freilichtbühne" vorm Jugendraum. "Blacky - the grilling king" bot sein gesamtes Können, auch anschließend in großer Runde bei:

"Ich packe meinen Koffer oder Reisetasche.... grobe Würstchen im Kunstdarm... Löwensenf extra scharf... Koxis Verwandschaft..."

Hallo wen bin ich ?... "ein Mensch ? also kein Blatt oder Geldautomat oder Brunnen......NEIN !

Im letzten Spielchen blühte der Junge nochmal richtig auf ... Pantomime.
"Oh, das is gut, toller Begriff.....äh, wie soll ich n das darstellen ?"

 

Ich möchte mich hier nochmal offiziel bei dem guten Jungen bedanken !!!
Ich werde ihn neben MH in meine Künstlervermittlung aufnehmen.

 

Wenn euch einer nen Storch braten kann, dann Blacky - the grilling king.

9.4.07 11:37


Bus, Bahn und zu Fuß...

Rein in den Wagen und gas ! Gerade noch pünktlich die Bahn erreicht, Etappe 1 nach Marburg. Die (vermutlich) angehende Frisörin war mit ihren Nachweisen beschäftigt und ein paar "Vollsuff"-Kandidaten sprachen über "kein Spaß ohne Stoff". Von Marburg sollte es direkt nach Frankfurt gehen, jedoch mit ca. 5 min Verspätung. Die Bahn war (immerhin n Doppelstockwagen) voll bis unters Dach. Der SB und ich hatte ein "klasse" Plätzchen gegenüber vom WC.

Ein kräftiger Mann mit knallroter Rübe betritt die Kabine und schließt die Tür. Nach kurzer Zeit muss er dort irgend nen Jackpot geknackt haben, denn es war ne Menge Kleingeld zu hören. Nachdem er die Münzen vermutlich wieder alle beisammen gerafft hatte, gabs ne kleine Belohnung und das Öffnen ner Pulle war zu hören. Prost. Ansonsten nur komische Gestalten, doch das Ziel war nicht mehr weit. Ankunft Frankfurt Hauptbahnhof und dann n kurzer Fussweg rüber zur Messe.
Auf der Messe gabs einiges zu sehen, LED-Lichttechnik und Laser lagen bei der Beleuchtung voll im Trend. "Am Schlimmsten" waren die Hallen, der E-Gitarren, Blasinstrumenten und die Klavierhöhle. Ohne Stöpsel im Ohr kein Aushalten. Nach unserem großen Streifzug wurdes dann Zeit für nen Happen.

Ab auf die Zeil. Fürs erste n 1-Euro-Käffchen und dann ne Burgerplatte beim King. Auf dem Weg immer hübsch an der kostenlosen Fantaausgabe vorbei...prima. Der Besuch der Dippemess hatte sich mal gar nicht gelohnt, da is der Pfingstmarkt schon n mords Volksfest. Nach nem "Zeitvertreib" im Dach Café kündigte sich dann die nächste Truppe an. Einmal Abholung und dann wieder was futtern. Für die nächste Fütterung hatten wir uns den "Fennischfuchser" ausgesucht. Schnitzel + Pommes und nen 0,5er Stöffsche für 10,50. Ein wahnsinns Familienbetrieb, einfach klasse. "Buby", das Altertum des Hauses, hatte zwar öfter Meinungsverschiedenheiten mit weiterem "Personal" und bekam nicht immer so recht einen Fuss vor den anderen - ein recht unterhaltsamer Laden.

Start ins Nachtleben, HR3@night. Rein in den Shuttlebus und ab zur ersten Location. Es wurde öfter mal gewechselt, auch wenn der Weg besser zu Fuß, anstatt mit dem "unzuverlässigen" (n anderes Wort fällt mir grad net ein) Shuttle zurückgelegt werden musste. Zum guten Schluss wurde uns per Shuttle dann auch noch ne Stadtrundfahrt aufgezwungen, denn der Bus fuhr trotz Beschilderung in die Falsche Richtung, führte uns zum Startpunkt zurück und stellte dann um 3 Uhr auch noch den Betrieb ein... tolle Kiste. Taxi, ab ins Parkhaus und dann noch den Wagen für ca. 24,- "auslösen". Nun war endgültig Schluss. Nach ca. xh auf den Beinen und einigen Kilometern Fussmarsch war ich dann doch froh endlich im Bett zu liegen.

1.4.07 20:56


Heute mach ich mir den Karl Heinz !

Am owend e lecker Äbbelwoi drinke und de liewe godd en guden mann sein lasse.

Nach dieser kilometereichen Woche is so ne gemütliche Runde bei nem Äppler doch das Richtige. Montag kurz vor Erfurt...440km, Dienstag bis Freitag Richtung Wiesbaden...a 290km => 1600km....na dann. Alles Vergangenheit, abgehakt. Heute is Freitag und das zählt. Diese Woche läuft arbeitsmäßig nix mehr, dass steht auf jeden Fall fest.

Wisst ihr was total klasse kommt, bei 160 auf der Autobahn ne kalte Pizza vom Vortag zu futtern, ohne dass der Belag auf die Hose fällt oder der Wagen in der Leitplanke landet.

 

Gleich mit dem SW n Häppchen essen und danach lecker was trinken...prima.

 

23.3.07 19:45


boah fertich, wo is das Papier ?

Guten Morgen liebe Sorgen seit ihr auch schon alle da,
habt ihr auch so gut geschlafen, na dann is ja alles klar. (Gruß an Jürgen....extrem)

Ich bin vor ca. 2,5h aufgestanden.
Wer war der Mann im Bad ? Welcher Tag ist heute ? Wo ist mein Hemd ? Was macht ein Pfarrer von Mo bis Sa ?

Eine Runde Gesichtsbingo bitte. Also mein Blick is heute echt klasse, kommt fast an den vom SW ran. Scheißegal, die Gesichtszüge werden ihr Gleis schon wieder finden. Viel wichtiger nach einer solchen Veranstaltung ist die feste Nahrungsaufnahme. Ne Pizza muss es schon mal sein, obwohl ich viel lieber Schnitzel mit Pommes futtern würde.

Kommen wir zu gestern...

Bi Ba Biankaaaaaa...... ein Teufelsweib ... hehe.

Ziel erreicht, Las Wegas an. Schön hinten anstellen, eine Reihe und die Euros bereithalten. Mit Rabatt war diesmal nix zu machen, der SW hat den Preis eher noch um nen Euro nach oben getrieben..hehe. Als uns die Chefin dann 50% für die Garderobe angeboten hat, ganze 25 Cent, muss man sich schon fragen was hier fürn Film läuft. Jacke anlassen is net, da könnte man ja haufenweise Flaschen aus dem Laden schmuggeln. "Ey, Jacke abgeben, sonst kommst hier net rein." Ob die alle harten Stuhl hatten oder n Zäpfchen im Arsch, wann weiß es net.

Nach kurzer Zeit hatten wir auf jeden Fall die Theke mit einer kleinen Auswahl an Getränke bestückt. Es waren viele Angies und Helmuts da, selbst Gina Wild war hinter der Theke.

"Ey, was hast n da fürn Fussballschal, kauf dir wenigstens n Original" "Das is n Original, aber net so richtig"
Ok, du bist Deutschland Junge und wir gehen Sonntags regelmäßig alle in die Kirche.

Als mir irgendwann der RP auf der Tanzfläche seine Brille in die Hand drücken wollte, hab ich nur gesagt dass er sie lieber wieder aufsetzen sollte bevor ihm sich noch jemand wehtut. Alle hatten Spaß, zumindest sah das so aus. Die Tanzfläche war es etwas zu voll und so hab ich versucht mit meiner Tanzpartnerin n bisschen mehr Platz zu schaffen. Die hat sicher gedacht ich hab se net alle, doch das is ja nix neues. (Außerdem wusste sie das schon.) Irgendwann war es Zeit zu fahren, Gott sei Dank...hehe.

 

Übrigens is der neue NEON da, mal gucken ob ich es heute noch zu ner Lesung schaffe. 

18.3.07 16:21


Die Sonne scheint durchs Kellerloch

Zuerst gibts mal nen Wochenrückblick. Samstag ... ähhhhh ... joa.

Nach Steak vom Grill (naja, n E-Grill wie beim Dönermann) und ner halben Pulle Jim bin ich irgendwann mit dem Privatshuttle 'Röddenau=>Geismar' gefahren. Als ich in DGH Nähe ankam, suchte der SW2 schon wieder ne Heimfahrtmöglichkeit...krank (also gesundheitlich). Ich bin in die Bude rein, an der Theke vorbei und, wenn mir der SW nicht n Bier in die Hand gedrückt hätte, auch gleich wieder raus. Nach dem Schoppen hab mich auf den Weg Richtung U gemacht. Da war gut was los, wenn auch die Begrüßung durch diverse Leute die Luft verpestete. Man sollte genau im Urin haben wann die Zeit fürn Standortwechsel gekommen is. Verpisser aller Länder ich grüße euch !

"Zu geil für diese Welt...keine Aufnahme...Ende !" ...so lautet das Fazit dieses Abends. Kabarett vom Feinsten und das auch noch for free.

Glücklich oder unglücklich, ob lang oder kurz...an die femininen Wesen da draußen: WAS WOLLT IHR DENN NUN ???

Am Sonntag war Zeit für Besinnliches.... Am Nachmittag bin ich ca. 1,5/2h durch die Natur geschlendert. Einfach mal raus, die frische Luft tief einatmen, die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren. Sich losreißen von allen "Fesseln" und das Schöne genießen. Eine völlig anderes und sehr belebendes Gefühl. Die Kraft der Sonne aufsaugen.

Montag und Dienstag hielt sich dieser Genuß in Grenzen, da ich zu den Sonnenstunden auf der Autobahn unterwegs war. Mittwoch und Donnerstag hab ich aber dann wieder die Mittagspause und den Feierabend im strahlendem Sonnenschein verbracht. Da fühlt man sich gleich ganz anders, es tut verdammt gut.

Morgen komme ich früh von der Arbeit heim und werde mich mit Grill, Klappstuhl und kühlen Getränken zu "wild grill and chill" in das umliegende Feld begeben.

 

Steak, das da auf dem Grill liegt,

geheiligt werde dein Geschmack,

deine Würze komme,

wie in der Pfanne so auch auf dem Holzkohlegrill.

Unseren täglichen Hunger stille uns heute.

Und vergib uns unseren Kohldampf,

wie auch wir vergeben unserem Metzger.

Und führe uns nicht in die Salatbar,

sondern lass uns weiter reinhauen.

Denn dein ist der Genuß und ein gefüllter Magen

und die abendliche Gartenparty in Ewigkeit.

Mahlzeit !

 

Das sollte im Großen und Ganzen einfach schicken...jamas

15.3.07 22:20


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung